So, los geht's. Seoul-Gedächtnisessen.
Leider hat die Gattin Magenprobleme und kann nicht teilhaben, aber das werde ich definitiv noch ein Paar Mal kochen.

Da. Die fünfte Bleipulpete sollte, wie die anderen auch, das Loch im Pulpetenboden abdecken. Wenn sie da oben am Draht klemmt, zischt der Wind durch das Loch aus dem Windkasten in die Orgel.

Heute nur eine sehr kurze Fehlerbehebung hier: Das Schaltelement des Vorwärts-Tasters ist defekt und ich muss es tauschen.

Eigentlich bin ich ja noch im nach Montagen üblichen Jetlag-Urlaub, aber heute gibt es eine kleine Nachtschicht bei meiner speziellen Freundin...

Heute kam Post aus China! Ich kann bald wieder viel besser fliegen (das zweite Paket mit ESCs und Rotoren fehlt noch)!

Und weil das nicht Meta genug ist, hier noch ein Foto eines Menschen, der das Feuerwerk im Livestream auf dem Smartphone fotografiert (ich glaube, ich wurde beim Fotografieren nicht fotografiert, mehr Metaebenen gibt es also nicht):

Und weil das Feuerwerk ganz schön weit weg war, konnten wir es natürlich live auf dem Smartphone ansehen.

Das erste Mal übrigens, dass ich ein Galaxy Fold in freier Wildbahn sah.

Tatsächlich war das Feuerwerk ganz schön weit weg, aber trotzdem durchaus schön anzusehen.
Um ganz ehrlich zu sein, war das Feuerwerk eher Nebensache, die Gruppe von Menschen, die sich zusammenfand, war die Hauptsache.

Food 

Nachdem ich den Vormittag im Bett verbrachte, fuhren wir nach dem Mittagessen spontan zum Seoul-Tower. Jetzt kam ich gerade zurück. Das war schon eine ordentliche Tour, bei 29°C mit der U-Bahn dort hin, dann ohne Ausschilderung und ohne hilfreiches Internet auf gut Glück durchs Viertel den Berg hoch, bis wir die Seilbahn-Station fanden und dann wieder den gleichen Weg zurück.
Hat sich aber gelohnt, der Ausblick auf die Stadt war toll.

Jetzt sind wir platt und gehen noch was essen.

Food 

Heute war hier wieder Entladetag. Der zweite Container kam an und wir haben ihn in aller Frühe ausgeladen. Jetzt kann die Orgel auch Pfeifen bekommen.

Korea ist toll, alles funktioniert einfach so, wie man es abspricht, es wird passendes Gerät besorgt und sich um alles gekümmert.
So ein entspanntes entladen hatte ich noch nie, die Kollegen unten konnten alles auf den Hublift ziehen und wir mussten es im 5. Stock nur durchs Fenster holen.

Food 

Food 

Food, Meat 

Food, Meat 

Show more
the-www.eu

As of today, this is a mainly private instance hosted by fmai. Maybe there will be some friends joining as well. Be excellent to each other. The primary instance languages are German and English.